News

Eisenmann alpha-tec GmbH erhält Innovationspreis der „AIRTEC“ Luft- und Raumfahrt Messe


Die zur vollautomatischen Fertigung von Rotorblättern von der Eisenmann alpha-tec GmbH erstellte Anlage, wurde anlässlich der Airtec-Messe in einem feierlichen Akt mit dem „Airtec Innovations Award“ ausgezeichnet.

Die AIRTEC Messe richtet sich im Schwerpunkt an Erstausrüster, die ihre Entwicklungen und Produktinnovationen direkt, z.B. in Flugzeuge integrieren.

Insofern war bei Eisenmann alpha-tec GmbH die Überraschung groß, dass ein reines Fertigungssystem zur Beschichtung großvolumiger Bauteile von der Jury ausgezeichnet wurde.

Mit dieser weltweit größten Fertigungsanlage werden Rotorblätter für Windkraftanlagen bis zu einer Länge von 65m und einem Flansch-durchmesser von 4,3m mit Industrierobotern gereinigt, aktiviert, mit einem 2K-Gelcoat, darauffolgend einem wasserbasierten Decklack lackiert und anschließend Infrarot getrocknet.

Per Hallenkran wird das zu bearbeitende Rotorblatt über das zu öffnende Dach der 82,5m langen Kombi-Spritzkabine eingebracht. Nach Anflanschung an ein 3Achs-Positioniersystem wird das stationär positionierte Blatt per Roboter, die auf 70m langen Zusatzachsen verfahren, mittels Vision- und Lasersensoren in der räumlichen Lage 3D vermessen.

Nach Feinpositionierung laufen im Anschluss die einzelnen Fertigungsschritte (Reinigung, Aktivierung, Lackierung und Trocknung) teilweise prozessparallel ab, sodass im 3-Schichtbetrieb ca. 6 Rotorblätter pro Tag gefertigt werden können.

Nicht nur die vier Industrieroboter mit ihren 7 bzw. 8 Bewegungsachsen bearbeiten je nach Größe und Kontur jeden Rotorblatttyp individuell – auch das mit einer Gesamtleistung von 700KW operierende Infrarot-Trocknungsportal überfährt den Rotorflügel mit einer sich der Rotorblattgeometrie konturanpassenden Kinematik.